Verkehrsanbindung

Die Gemeinde Sande ist sehr verkehrsgünstig gelegen, da sie sowohl über direkte Anschlüsse an die Autobahn (A 29), Bundesstraße (B436), Landesstraße (L815) verfügt, sowie über einen Gleisanschluss (Richtung Wilhelmshaven und Esens) und einen Verkehrslandeplatz.

Vom Verkehrslandeplatz in Mariensiel aus sind Anschlüsse an das bundesdeutsche Luftverkehrsnetz gegeben. Es gibt Linienflugverkehr zu den Flughäfen Bremen, Hamburg, Köln-Bonn und anderen Städten. Ferner besteht von hier aus ein Charter-, Insel- und Zubringerverkehr. Wegen der günstigen Lage hat sich seit Jahren eine starke Hubschrauberbasis der Firma Wiking Helikopter Service angesiedelt, ein mit modernstem Gerät ausgestatteter luftfahrttechnischer Betrieb. Die Hubschrauber fliegen zwischen Küste, Offshore-Einrichtungen und großen Schiffen. Es werden Bohrplattformen, Seebaustellen und Pumpstationen in der Nordsee angeflogen. Der Flugplatz Mariensiel ist für Flächenflugzeuge bis maximal 5.700 kg und bei Hubschraubern bis 20 t Höchstabfluggewicht zugelassen.

Der Platz verfügt über eine Hauptstart- und Landebahn von 1.459 x 30 m und ist mit einer Nachtflugbefeuerung ausgestattet. Eine luftfahrttechnische Werft sorgt für Wartung und Reparatur von Luftfahrzeugen. Ein Linien- und Charterflugbetrieb sowie eine gewerbliche Flugschule ergänzen das Angebot. Der Flugplatz hat damit auch die Funktion eines luftfahrtspezifischen Gewerbegebietes.

Informationen zum Öffentlichen Personen-Nah-Verkehr (ÖPNV) in der Gemeinde Sande

- Fahrplanauskünfte unter www.fahrplaner.info

- Falkenstein International, Bahnhof Sande, Bahnhofstr. 15, 26452 Sande,  Tel.: 0 44 22 / 98 67 65
  Schalterzeiten: Mo – Fr  9.00 – 15.00 Uhr und Sa 9.00 Uhr – 12.00 Uhr